Gesamtausgabe

Organisation und Struktur

Die Gluck-Forschungsstelle kooperiert mit der Gluck-Gesamtausage, die seit 1977 an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) angesiedelt ist. Siehe auch www.gluck-gesamtausgabe.de/projekt.html

Konzeption

Glucks Œuvre entspricht dem vielfältigen Spektrum der verschiedenen Formen des Musiktheaters des 18. Jahrhunderts. Dementsprechend ist die Ausgabe in folgende Abteilungen untergliedert: 

Abteilung I: Musikdramen
Abteilung II: Tanzdramen
Abteilung III: Italienische Opere serie und Opernserenaden
Abteilung IV: Französische komische Opern
Abteilung V: Instrumentalmusik 
Abteilung VI: Vokalmusik
Abteilung VII: Supplement

Jeder Band besteht aus Notenteil, Vorwort, Besetzungs- und Szenen- bzw. Nummernverzeichnis und Kritischem Bericht sowie – falls vorhanden – dem Faksimile-Abdruck des Textbuchs. Neben der Publikation des Werkes ist eine ausführliche Kommentierung im Vorwort – das Entstehungs- und Aufführungsgeschichte, Quellenlage, Parodien und Entlehnungen und allgemeine Informationen zu Komponist und Werk enthält – sowie die Darstellung der editorischen Vorgehensweise und Bewertung der Quellen im Kritischen Bericht Bestandteil der Ausgabe. Dafür unabdingbar ist die genaue Kenntnis der Quellenlage, die sich bei Gluck als ein Spezialfall im Bereich der Musikeditionen darstellt, da seine Werke fast ausschließlich in Abschriften, seltener in zeitgenössischen Drucken erhalten sind, wobei die Quellen weltweit über Bibliotheken verstreut sind.

Das betreffende Werk wird im Hauptteil in einer philologisch-historischen Kriterien folgenden Fassung dargestellt, Skizzen, Entwürfe, Fragmente und gegebenenfalls nachkomponierte Stücke für spätere Aufführungen im Anhang wiedergegeben.

Eine weitere Besonderheit im Schaffen Glucks besteht darin, dass von einem Werk häufig unterschiedliche Fassungen für verschiedene Anlässe durch den Komponisten angefertigt wurden. Diese weichen häufig soweit voneinander ab, dass sie in ihrer Bedeutung gleichwertig sind. Dieser Tatsache wird durch die Edition des Werks in mehreren Bände mit den verschiedenen Fassungen Rechnung getragen.

Neben kritischer Korrektheit auf wissenschaftlicher Grundlage ist das Ziel der Gesamtausgabe einen Notentext für die musikalische Praxis anzubieten.

Die Abteilung VII (Supplement) wird neben dem bereits erschienen Libretti-Band das Werkverzeichnis, die Briefgesamtausgabe und eine Edition mit Dokumenten zu Leben und Werk beinhalten.

Stand der Edition

Detailinformationen zu den einzelnen Bänden auf der Homepage der Gluck-Gesamtausgabe